Background mask

Wo kann man in Afrika Gorillas sehen?

Uganda sollte auf Ihrer Traumreisen-Wunschliste ganz oben stehen. Warum? Atemberaubende Landschaften, eine reiche Kultur, die vielfältige Tierwelt und: die Chance, Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum ganz nahe zu kommen. Ja, richtig gehört – Gorillas. Auge in Auge mit diesen prächtigen Geschöpfen – eine unglaubliche Vorstellung, die schon bald Realität werden könnte.

Ein Besuch bei den Gorillas in Afrika, vor allem in Uganda, ist ein spannendes und einzigartige Erlebnis, das Sie nie vergessen werden.

Da Gorillas in Afrika aktiv geschützt werden, leben rund 1000 dieser faszinierenden Tiere hier. Doch wo in Afrika ist der beste Ort, um Gorillas zu sehen?

Kommen Sie mit uns und folgen Sie den Spuren der Gorillas in Afrika. Wir zeigen Ihnen, wo Sie Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können – es erwartet Sie ein unvergessliches Abenteuer. Den Safari-Jeep werden Sie bei dieser Expedition vergeblich suchen – das Gorilla-Trekking in Afrika läuft ganz traditionell und stilecht ab: zu Fuß durch den dichten Dschungel. Sind Sie bereit?

Nahaufnahme eines Gorillas

Der Nervenkitzel beim Gorilla-Trekking

Gorilla-Trekking in Afrika ist definitive nichts für schwache Nerven. Es ist aufregend, emotional und überraschend meditativ zugleich. Wie das? Unsere Kunden haben es mit einem Gefühl des freien Falls verglichen, das einen tiefen, lang anhaltenden Eindruck hinterlässt – und eine größere Wertschätzung für die Tierwelt.

Stellen Sie es sich einmal vor…Sie schreiten leise durch den dichten Wald in Uganda und Ihr Herz klopft Ihnen bei jedem Schritt bis zum Hals. Die Luft ist dick und schwer und ein erdiger Geruch steigt Ihnen in die Nase. Alles, was Sie hören, sind raschelnde Blätter und weit entferntes Vogelzwitschern. „Kau-kau-kau!” ruft der große blaue Turako.

Ihre Gruppe bleibt Ihrem Guide immer dicht an den Fersen, mit einer Mischung aus Aufregung und Nervosität. Werden wir sie heute finden? Plötzlich dreht sich der Guide um, seine Augen verraten es schon. Er flüstert: „Da sind sie.”

Die Gruppe bleibt mit klopfendem Herzen stehen. Sie spähen durch das Laub und erhaschen einen Blick auf die Gorillas. Zwei Babys kämpfen um die Aufmerksamkeit ihrer Mutter und ein paar andere weibliche Tiere lassen sich gerade köstliche Feigen schmecken, eine weitere Gorilladame hat sich ein kühles Plätzchen für einen Mittagsschlaf gesucht. Dieser Moment ist einfach surreal und überwältigend – Sie spüren eine tiefe Verbindung mit der Natur, die einen bleibenden Eindruck in Ihrer Seele hinterlässt.

Sie sind sprachlos, ganz in Gedanken versunken und Sie fragen sich vielleicht, welche Art von Gorillas Sie wohl gerade beobachten.

Berggorilla-Baby spielt mit seiner Mutter im dichten Wald

Gorillaarten, die Sie in Afrika sehen können

In Afrika sind zwei Gorillaarten zuhause, von denen jede noch ihre eigenen Unterarten hat. Wenn Sie die Unterschiede kennen, können Sie Ihre Entdeckungen vor Ort besser einordnen.

Wir beginnen also mit…Trommelwirbel bitte…den Berggorillas.

Berggorillas

Wie der Name schon sagt, leben Berggorillas in den Bergregionen Zentralafrikas. Berggorillas gehören zu den faszinierendsten Tieren der Welt, sind aber leider auch stark vom Aussterben bedroht.

Warum? Sie sind eine Unterart der Östlichen Gorillas, die für ihre beeindruckende Größe und sanftes Gemüt bekannt sind. Können Sie glauben, dass diese Giganten ein sanftes Gemüt haben? Bei ihrer Größe würde wohl jeder, der ihnen begegnet, mit dem Gegenteil rechnen.

Wo können Sie also Berggorillas antreffen? In Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo. Und wie leben diese Tiere als Gruppe zusammen?

Lebensraum und Lebensweise:

  • Standort: Tropische Wälder in den Höhenlagen
  • Sozialstruktur: Leben in Familiengruppen, die von einem dominanten Silberrückenmännchen angeführt werden.
  • Ernährung: Hauptsächlich Pflanzenfresser, ernähren sich von Blättern, Stängeln, Früchten und Bambussprossen.

An zweiter Stelle stehen die größten von allen, die Östlichen Flachlandgorillas.

Östliche Flachlandgorillas

Der Östliche Flachlandgorilla ist sogar noch größer und robuster als seine Verwandten in den Bergen. Sie sind eine andere Unterart des Östlichen Gorillas. Man findet sie hauptsächlich in den tropischen Tieflandwäldern im Osten der Demokratischen Republik Kongo.

Wie wir das Flachland im Kongo beschreiben würden? Dichter Regenwald, ausgedehnte Flusssysteme und eine reiche Artenvielfalt.

Lebensraum und Lebensweise:

  • Standort: Tropische Flachlandwälder
  • Sozialstruktur: Ähnlich zu den Berggorillas – von einem Silberrücken angeführte Familienbande.
  • Ernährung: Sehr vielseitig, mit Früchten, Blättern, Samen und Rinde.

Der letzte im Bunde ist…Tada…der Westliche Gorilla.

Westliche Gorillas

Die Westlichen Gorillas werden in zwei Unterarten unterteilt den Westlichen Flachlandgorilla und den Cross-River-Gorilla. Diese Gorillas bewohnen die Tieflandwälder und Sümpfe in West- und Zentralafrika.

Lebensraum und Lebensweise:

  • Standort: Länder wie Kamerun, die Zentralafrikanische Republik, Gabun und die Republik Kongo.
  • Sozialstruktur: Im Vergleich zu den östlichen Gorillas sind sie in der Regel in kleineren Familiengruppen anzutreffen.
  • Ernährung: Eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Obst, das etwa 60 % ihrer Ernährung ausmacht.

Cross-River-Gorillas

Cross-River-Gorillas, die am stärksten gefährdete Unterart der Gorillas, sind vom Aussterben bedrohte Primaten. Sie leben nicht in Uganda, sondern in den dichten Wäldern entlang der Grenze zwischen Nigeria und Kamerun. Mit weniger als 300 verbliebenen Exemplaren sind sie durch den Verlust ihres Lebensraums und durch Wilderei stark bedroht.

Lebensraum und Lebensweise:

  • Standort: Beschränkt auf eine kleine Region an der Grenze zwischen Nigeria und Kamerun.
  • Sozialstruktur: Diese Gorillas sind extrem schwer zu fassen und leben in kleinen, zersplitterten Populationen.
  • Ernährung: Ähnlich wie die westlichen Flachlandgorillas, also vor allem Früchte, Blätter und Nüsse.

 Was wird derzeit getan, um die bedrohten Tiere zu schützen?

Schutzmaßnahmen

Tatsächlich nimmt der Gorilla-Tourismus eine bedeutende Rolle ein, was den Schutz und die Erhaltung der Tiere angeht.

Die schlechten Nachrichten? Obwohl die Gorillas unter Schutz stehen, sind sie noch vielen Gefahren ausgesetzt, darunter Lebensraumverlust, Wilderei und Krankheiten.

Doch es gibt auch gute Nachrichten: Organisationen und Regierungen in Uganda, Ruanda und der Demokratischen Republik Kongo haben strenge Maßnahmen zum Schutz dieser faszinierenden Tiere und ihrer Lebensräume ergriffen. Dies hat zu einem allmählichen Anstieg der Gorillapopulation geführt.

Okay, lassen Sie uns anschauen, wo sich die Hotspots für das Gorilla-Trekking befinden.

Berggorilla-Baby hängt an einem Ast umgeben von Gestrüpp

Wo Sie Gorillas in Uganda sehen können

Wo haben Sie in Uganda die größten Chancen, Gorillas zu sehen? Der Bwindi Impenetrable National Park ist ein absolutes Muss für alle, die auf der Suche nach Gorillas sind,

Diese UNESCO-Welterbestätte beherbergt fast die Hälfte aller Berggorillas der Welt. Die Hälfte – ziemlich beeindruckend, oder? Das macht es zum ultimativen Ziel, um Gorillas in Afrika zu sehen.

Das erwartet Sie:

  • Gorillafamilien: Bwindi beherbergt über 459 Berggorillas und mehrere Gorillafamilien, zu denen Besucher wandern können.
  • Artenvielfalt: Der Park verfügt über eine große Artenvielfalt, darunter über 120 Säugetierarten und 350 Vogelarten. Sie werden also mehr als „nur“ Gorillas zu sehen bekommen 😉
  • Geführte Touren: Sicherheit geht vor! Erfahrene Guides zeigen Ihnen den Weg und sorgen dafür, dass Ihre Wanderung durch den dichten Wald nicht nur sicher, sondern auch informativ ist. Also, schnüren Sie die Wanderstiefel und los geht’s!

Psst…im Bwindi ist Ihnen zu viel los?

Mount Mgahinga

Mgahinga Gorilla National Park: Der Geheimtipp

Wenn Sie auf der Suche nach einem ruhigeren, intimeren Erlebnis sind, ist der Mgahinga Gorilla National Park die perfekte Alternative. Eingebettet in die Virunga-Berge, bietet dieser Park atemberaubende Landschaften und die Möglichkeit, die Nyakagezi-Gorillafamilie zu sehen.

Highlights:

  • Weniger Touristen: Genießen Sie ein etwas intimeres Erlebnis abseits der Massen
  • Traumhafte Landschaft: Der Park besteht aus vulkanischen Bergen und Bambuswäldern. Das Beste aus zwei Welten.
  • Begegnungen mit der Tierwelt: Neben Gorillas könnten Sie Goldaffen und eine Vielzahl an Vögeln entdecken. Ziemlich cool!

Beide Orte sind ideal, um Gorillas in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Was können Sie von einem Gorilla-Trekking in den beiden Nationalparks erwarten?

Berggorilla-Silberrücken durchstreift das grüne Gras

Das Gorilla-Trekking-Erlebnis

Das Abenteuer beginnt

Beim Gorilla-Trekking gilt das Motto „Der frühe Vogel fängt den Wurm“. Die Expedition zu den ugandischen Gorillas beginnt daher mit einer frühmorgendlichen Einweisung durch Ihren Guide. Danach brechen Sie in den Wald auf und folgen Pfaden, die durch die dichte Vegetation führen. Es könnte etwas anstrengend werden, aber es wird sich lohnen. Vertrauen Sie uns!

Auge in Auge mit den Gorillas

Der Moment, in dem man einer Gorillafamilie von Angesicht zu Angesicht begegnet, ist unbeschreiblich. Kunden, die versucht haben, es zu beschreiben, sagen, es sei eine wirklich tiefgreifende und überwältigende Erfahrung, anders als alles, was sie bisher erlebt haben! Ihr Guide wird dafür sorgen, dass Sie einen sicheren Abstand einhalten, während er Ihnen Einblicke in das Verhalten und die sozialen Strukturen der Gorillas gewährt. Sie werden als Gorilla-Experte nach Hause kommen!

Tierschutz und verantwortungsvoller Tourismus

Das Gorilla-Trekking spielt eine wichtige Rolle bei den Bemühungen um den Artenschutz. Die Einnahmen aus den Gorillatouren tragen zum Schutz dieser bedrohten Arten und ihrer Lebensräume bei. Als Besucher können Sie diese Bemühungen unterstützen, indem Sie die von Ihren Reiseleitern festgelegten Richtlinien befolgen.

Die wichtigsten Richtlinien haben wir hier für Sie zusammengefasst. So können Sie sich schon einmal darauf vorbereiten, bei Ihrer nächsten Reise nach Uganda zum ersten Mal Gorillas zu sehen 😉 .

Tipps für den Artenschutz:

  • Abstand halten: Halten Sie mindestens 7 Meter Abstand von den Gorillas.
  • Augenkontakt vermeiden: Gorillas können direkten Augenkontakt als Bedrohung wahrnehmen.
  • Nicht essen oder trinken: Essen und Trinken in der Nähe der Gorillas ist zu unterlassen..
  • Anweisungen folgen: Folgen Sie jederzeit den Anweisungen Ihres Guides.

Nach all der Aufregung und einem Tag voller einzigartiger Erlebnisse ist es nun an der Zeit, die Füße hochzulegen und sich zu entspannen. Sie haben es sich verdient.

Unterkunft in Uganda

Unterkünfte: Hier übernachten Sie während Ihrer Gorilla-Safari

Bei der Planung einer Gorilla-Safari geht es nicht nur um die Auswahl der besten Trekkingplätze, sondern auch um die Wahl der richtigen Unterkunft in Uganda, um Ihren Aufenthalt perfekt abzurunden.

Ob Sie nun luxuriöse Lodges, komfortable Mittelklassehäuser oder preisgünstige Unterkünfte bevorzugen – Uganda bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten, die den Bedürfnissen jedes Reisenden gerecht werden. Hier stellen wir Ihnen die verschiedenen Arten von Unterkünften vor, damit Sie nach einem aufregenden Tag beim Gorilla-Trekking den perfekten Ort zum Ausruhen finden.

Luxus-Lodges

Für diejenigen, die sich so richtig verwöhnen lassen möchten, bietet Uganda mehrere Luxus-Lodges in der Nähe der Gorilla-Trekkingplätze. Diese Lodges bieten komfortable Unterkünfte, Gourmet-Mahlzeiten und atemberaubende Ausblicke auf die umliegenden Wälder.

Mittelklasse-Optionen

Reisende, die einen Mittelweg zwischen Komfort und Erschwinglichkeit suchen, können aus einer Vielzahl von Lodges und Camps der Mittelklasse wählen. Diese Unterkünfte bieten alle notwendigen Annehmlichkeiten für einen angenehmen Aufenthalt, ohne das Budget zu sprengen.

Preisgünstige Alternativen

Sie suchen eine preisgünstigere Unterkunft? Für Reisende mit kleinem Budget gibt es zahlreiche preisgünstige Möglichkeiten. Dazu gehören Gästehäuser und von Gemeinden betriebene Camps, die einfache, aber komfortable Unterkünfte zu günstigen Preisen bieten.

Wir versichern Ihnen: Alle drei Optionen bieten Ihnen einen angenehmen Aufenthalt nach Ihrer ersten Gorilla-Expedition.

Berggorilla-Baby sitzt auf dem Rücken seiner Mutter

Ihre ultimative Gorilla-Safari wartet auf Sie

Gorillas in Afrika, insbesondere in Uganda, zu sehen, ist ein einmaliges Erlebnis, das auf Ihre Bucket List gehört.

Uganda ist auf jeden Fall etwas ganz Besonderes! Mit seinen unglaublichen Landschaften und seiner reichen Tierwelt ist das ostafrikanische Land das beste Ziel, um Gorillas in Afrika zu sehen.

Egal, ob Sie ein Abenteurer, Naturliebhaber oder Tierfreund sind, Sie werden aus Uganda mit unvergesslichen Erinnerungen zurückkehren – und mit einer tieferen Wertschätzung für diese großartigen Geschöpfe.

Trommeln Sie also Ihre Freunde zusammen, beginnen Sie mit der Planung und machen Sie sich bereit für das Abenteuer Ihres Lebens. Ugandas Gorillas warten auf Sie!

Diesen Artikel teilen:

Erfüllen Sie sich Ihren Traumurlaub mit Afrika Safari Urlaub.

5/5
5/5

Maßgeschneidertes Reiseangebot

Mit Afrika Safari Urlaub können Sie Ihren Urlaub nach Ihren Wünschen zusammenstellen. Unsere Beispielrouten sind individuell anpassbar und unsere Experten helfen Ihnen gern bei der Organisation Ihres Traumurlaubs!

Reiseangebot anfordern

Verwandt

Lake Bunyonyi Uganda

Die Top 10 Aktivitäten in Uganda: Ihr ultimativer Guide

Sind Sie bereit für ein unvergessliches Abenteuer im Herzen Afrikas? Dann sind Sie in Uganda richtig. Wieso? Das lebendige und vielfältige Land hat so viel zu bieten, dass hier jede/r Reisende auf seine Kosten kommt. Von aufregenden Begegnungen mit wilden Tieren – Stichwort: Gorilla-Trekking – bis hin zu kulturellen Erfahrungen und atemberaubender Landschaft. Uganda wird […]

Weiterlesen
Tiere in Uganda sehen

Welche Tiere kann ich bei einer Uganda-Safari sehen?

Uganda ist die Heimat einer unglaublichen Vielfalt an Wildtieren. Aufgrund seiner üppigen Landschaften und zahlreichen Naturwunder – von den ruhigen Gewässern des Viktoriasees bis zu den nebelumwobenen Gipfeln des Ruwenzori-Gebirges – ist das ostafrikanische Land ein Muss für alle Naturliebhaber und Wildtierfans. Bei einer Safari in Uganda können Sie eine unglaubliche Vielfalt an Tieren in der freien […]

Weiterlesen
Zwei Flusspferde kämpfen mit aufgerissenem Maul im See

Warum eine Reiseversicherung bei Chapka Ihr ultimativer Reisebegleiter ist

Gratulation zur Buchung Ihres Abenteuers! Ab geht’s auf Safari nach Kenia. Wir freuen uns wahnsinnig für Sie 😊 Tansania kann es kaum erwarten, Sie zu begrüßen. Zählen Sie bereits die Tage bis zum Beginn Ihrer Reise? Bevor Sie Ihre Koffer packen und Ihren Safarihut entstauben, sollten Sie eine wichtige Sache nicht vergessen: Ihre Reiseversicherung. Und […]

Weiterlesen

Stellen Sie mit uns Ihre Traumreise zusammen

Kostenlos und unverbindlich

Jetzt Traumreise anfordern
Boatsafari Lake Nakuru Kenya

Sprechen Sie mit einem Reiseberater

Unsere Experten helfen Ihnen gern

+49 3222 1850 795