Stichting Garantiefonds Reisgelden logo

✓ Beste Kundenbewertungen

✓ Deutsche Mitarbeiter in Afrika

✓ Hoher Service, wettbewerbsfähige Preise

Reiseangebot ansehen

Lake Mburo Nationalpark

Lake Mburo Nationalpark

Obwohl der Lake Mburo Nationalpark der kleinste Nationalpark in Uganda ist, muss er sich vor seinen großen Brüdern nicht verstecken. Hier erwarten Sie an jeder Ecke neue landschaftliche Überraschungen: Hügel, Grasflächen, Akazienbäume, Sumpfgebiete und eine außergewöhnliche Tierwelt an einem einzigen Ort.

Lake Mburo ist außerdem eine sichere Bank, wenn Sie in Uganda eine Walking Safari erleben möchten. Folgen Sie einfach den Fußstapfen Ihres Guides und schon erleben Sie die Highlights der Natur und erhalten Einblicke in die Kultur des dort ansässigen Bahima Volks.

 

Der Park der Seen

Der Park hat insgesamt fünf Seen und erhält seinen Namen vom Lake Mburo, der genau im Herzen des Parks liegt. Hier warten zahlreiche Bootsausflüge und Aktivitäten auf dem Wasser auf Sie, die in anderen Nationalparks in Uganda nur schwer zu finden sind.

Lake Mburo bei einer Bootsafari entdecken

Eines der größten Highlights des Parks ist ganz klar die Bootsafari, bei der Sie die afrikanische Tierwelt von einem anderen Blickwinkel beobachten können. Am Ufer erspähen Sie höchstwahrscheinlich zwei, drei oder noch viel mehr Nilpferde und wenn Sie den Blick einmal nach oben richten, erwartet Sie eine bunte und vielfältige Vogelwelt.

Halten Sie an Land außerdem die Augen nach dem Impala offen, eine Antilopenart, die nur hier heimisch ist. Impalas sind nicht nur wegen ihrer geschwungenen Hörner berühmt (die Männchen zumindest), sondern auch für ihren Spitznamen: Man sagt, sie seien eine relativ leichte Beute, weshalb sie auch „McDonald’s in the Bush“ genannt werden.

Die ruhigen Gewässer sind ideal für eine ruhige, aber authentische Bootsafaris, die auf Ihrer To-Do-Liste ganz oben stehen sollte. Sie werden es nicht bereuen. Versprochen 😉

Häufig vorkommende Tiere im Lake Mburo Nationalpark

  • Giraffe
  • Elefant
  • Büffel
  • Breitmaulnashorn
  • Zebra
  • Impala
  • Elandantilope
  • Tsessebe
  • Burchell-Zebra
  • Nilpferd
  • Warzenschwein
  • Krokodil
  • Mehr als 350 Vogelarten

Highlights im Lake Mburo Nationalpark

  • Bootsafaris
  • Walking Safaris und Nature Walks
  • Gefährliche Raubtiere sind hier nicht heimisch
  • Ein Paradies für Tiere des Wassers
  • Sternenbeobachtung

Fakten über Lake Mburo

  • Mit mehr als 350 Vogelarten ist dieser Park ein Paradies für Vogelliebhaber. Darunter: der Schreiseeadler und der Schuhschnabel.
  • Leicht zu erreichen nach ca. dreieinhalb bis vier Autostunden von Kampala aus, Ugandas Hauptstadt.
  • Wildtierkorridor: Danke eines Wildtierkorridors können die Tiere im Lake Mburo Nationalpark auch in andere Schutzgebiete Ugandas überlaufen.

Aktivitäten im Lake Mburo Nationalpark

  • Bootsafaris auf dem See
  • Geführte Nature Walks
  • Pferdesafaris

Anreise

Der Lake Mburo Nationalpark ist nach ca. dreieinhalb bis vier Autostunden von Kampala aus relativ einfach zu erreichen.

Klima

Im Park herrscht ein tropisches Savannenklima mit Regen- und Trockenzeiten. Von März bis Mai und von Oktober bis November übernimmt der Regen und von Dezember bis Februar sowie von Juni bis August erlebt der Park Trockenzeiten.

Beste Reisezeit für den Lake Mburo Nationalpark

Wenn Sie die Tiere aus nächster Nähe sehen möchten, eignet sich die Trockenzeit von Juni bis August und von Dezember bis Februar, da sie sich in dieser Zeit häufig am Wasser sammeln.

Wenn Sie erleben möchten, wie der Park im wahrsten Sinne des Wortes aufblüht, eignet sich die Regenzeit von März bis Mai und von Oktober bis November. Und keine Sorge: Eine Safari ist zu dieser Zeit natürlich auch möglich und die Tiere sind ebenfalls zu entdecken – sogar einige Neugeborene 😉